Viel Erfahrung und noch mehr Freude: Über 35 Jahre Kindernest

1983 wurde das erste Kindernest geboren

Mittlerweile finden Sie uns 5 Mal in Augsburg. Wir stehen für eine kindgerechte, liebevolle, familiäre Betreuung für Kinder von 0 bis 12 Jahren. Wir betreuen die Kinder gerne in kleinen Gruppen und freuen uns über unseren guten Personalschlüssel.

Das Kind im Mittelpunkt

Wir sind überzeugt, jedes Kind erforscht mit großer Neugier und eigenen Kompetenzen seine Welt selbst. Wir begleiten es dabei und staunen gemeinsam, wie seine Selbstwirksamkeit jeden Tag wächst.

Mama und Papa spielen eine tragende Rolle

Das Kindernest lebt durch den Gestaltungswillen der Eltern und den intensiven Austausch. Denn wir begleiten auch Sie durch die ersten Jahre mit Kind und stehen bei allen Fragen mit Rat und Tat und Herz zur Seite.

Ein wertvolles, achtsames Miteinander

Jedes Kind darf seinen individuellen Platz in der Gemeinschaft finden und Freundschaften schließen. Dabei gehen wir gerne auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse ein. Unser Tagesablauf ist weniger von festen Lerninhalten als vom “Miteinander Leben” geprägt. Alles darf, nichts muss und kommt von den Kindern selbst. Unsere Tage haben eine feste Struktur, die den Kindern Orientierung gibt.

Wir sind überzeugt von der Alltagspädagogik

Darum beziehen wir die Kinder in den alltäglichen Ablauf mit ein: Aufräumen, Kochen, Tischdecken gehören genauso dazu wie Singen, Fingerspiele, Malen, Toben und mehr.

Viel Zeit für die Eingewöhnung

Die ersten Wochen verbringen Sie mit Ihrem Kind im Kindernest. Erst wenn Ihr Kind angekommen und das Vertrauen zur Bezugsperson gewachsen ist, kommt es zur ersten kurzen Trennung. Nach und nach wird die Zeit behutsam gesteigert, genau so wie es für alle Beteiligten gut ist.

Eltern und Bezugspersonen arbeiten eng zusammen

Was passiert gerade zuhause? Wie war’s heute im Kindernest? Trotzanfälle – und nun? Durch den ständigen Austausch zwischen Eltern und Betreuern entsteht eine Erziehungspartnerschaft, die sich als Konstante durch den gesamten Tag Ihres Kindes zieht.

Aus Eltern werden Freunde

Die Eltern der jeweiligen Gruppen treffen sich einmal im Monat zum Elternabend. Hier werden Erfahrungen ausgetauscht, Geschichten aus den Gruppen erzählt und Informationen weitergegeben – im Kindernest, im Biergarten oder bei Eltern daheim.

Das Kindernest lebt vom Engagement

Teil unseres Konzeptes ist der persönliche Einsatz der Eltern. Das Kindernest soll aktiv mitgestaltet werden. Dazu gehört auch mal Putzen, Einkaufen, Kochen oder Elterndienst. Dafür sind die Pflegebeiträge angemessen und Sie gewinnen wertvolle Einblicke in die Gruppe und die Einrichtung. Das lohnt sich wirklich.

Wir alle sind die Elterninitiative

Die Elterninitiative Kindernest e.V. ist seit 1983 ein eigenständiger Trägerverein. Wir sind stolz auf die große Konstanz: Gründungsmitglied Silvia Leippert-Thomas ist seit über 35 Jahren die pädagogische Leiterin und Kindernest-Kinder sind mittlerweile selbst Bezugspersonen oder geben ihre Kinder zur Betreuung zu uns.

Lernen Sie das Kindernest noch besser kennen. Wir informieren Sie gerne ausführlich. Die Geschäftsstelle und die 5 Häuser freuen sich auf Ihren Anruf.

 

Bilder-Karusell

Sind gerade Plätze frei?

Hier kommen Sie zur Anmeldung

Das haben wir als nächstes vor:

NOCH PLÄTZE FREI!!!!
„Oh Trotz lass nach“
Vortrag von Marion Hirsekorn
Am Montag, 28.06.2021, 20.00 Uhr (in Präsenz)
im Dachgeschoß Hunoldsgraben 27 (über dem Kinderhaus Altstadt)
Anmeldung unter: 0821/31 97 167
maximal 20 Teilnehmer
Es gelten die aktuellen Corona-Regeln (FFP2-Maske, Abstand)!

„Das Kindernest ist wie eine Familie. Jeder darf so sein, wie er ist. Jeder kann seinen Platz finden.“

Josephine, Bezugsperson Cramerton

„Die Kinder bekommen sehr viel Unterstützung auf ihrem Weg zu selbstbewussten Persönlichkeiten. Da kann ich als Mutter unbesorgt arbeiten gehen.“

Sarah, Mutter Hochschule

„Ich bin seit 32 Jahren dabei und ich empfinde das Kindernest immer noch als frisch und frei und in Bewegung.“

Susanne, Bezugsperson Lechhausen

„Wir sind mit offenen Armen und Ohren empfangen worden. Ich bleibe morgens gerne noch auf einen Kaffee und beobachte, wie mein Kind in den Tag kommt.“

Johanna, Mutter Lechhausen

„Ich habe immer noch Freunde aus dem Kindernest. Die Verbindungen sind eng geblieben, weil sich alle so gut kennen und verstehen gelernt haben.“

Clara, ehemaliges Kindernest-Kind

„Wasser eingießen, Jacke anziehen – Ich staune jeden Nachmittag, was meine beiden Rabauken Vormittags gelernt haben.“

Minza, ehemaliges Kindernestkind, Mutter und Mitarbeiterin

ImageMap